Yoga – Wellness und Balance für Familien

Mit neuem Atem und einem richtig guten Gefühl ins neue Jahr – in unserer aktuellen Ausgabe des Lifestyle-Magazins von Müller haben wir Ihnen ein paar Tipps für die Integration von Yoga-Übungen in ihren Alltag gegeben. Der aber besteht oft längst nicht nur aus uns selbst. Hier erfahren Sie, warum es wichtig ist, auch die Familie an unserem Yoga-Alltag teilhaben zu lassen. Und mit welchen Übungen Sie sogar Kinder dazu bewegen, für wenige Minuten am Tag zu mehr innerer Balance zu finden.

Das gute Gefühl

Unser Alltag kann mitunter stressig sein. Um so wichtiger ist es, sich selbst Oasen der Ruhe zu schaffen. Die es uns ermöglichen, durchzuatmen und zu uns selbst zu finden. Das ist im familiären Trubel nicht immer ganz einfach, wenn auch die Bedürfnisse von Partner und Kindern berücksichtigt werden müssen. Aber mit Yoga innere Balance zu finden, nützt nicht nur uns selbst, sondern auch unserer Familie durch stressige Phasen. Die Suche nach einem guten Gefühl sollte für die ganze Familie essentiell sein. Weshalb es hilfreich ist, kleine yogische Übungen einfach in den gemeinsamen Alltag zu integrieren. Starten sie den Tag mit einem gemeinsamen Lächeln, das schon viel dazu beiträgt, dem Tag die richtige Richtung vorzugeben. Und erinnern Sie sich bei jeder Gelegenheit gegenseitig daran, wie wichtig eine richtige Atmung – und auch mal tiefes Durchatmen – für das seelische Gleichgewicht sind.

Yoga für Kids

 Nicht immer ist es einfach, sich für seine Übungen zurückzuziehen. Wie wäre es deshalb, wenn sie die Kinder einfach in ihre Übungen mit einbeziehen? Es gibt zahlreiche Tipps und Yogaübungen für Kinder. Wir haben eine für Sie herausgesucht. Und nicht vergessen: Dabei geht es nicht um Perfektion, sondern darum, Wege zur richtigen Atmung und zur Stille zu etablieren. Erzählen Sie deshalb zu jeder Übung eine spannende Geschichte, in die sich die Kinder hineinversetzen können. Zum Beispiel die vom Kind als Krieger und Superheld:

„Du bist ein Held mit Superkräften. Stell dich aufrecht und stolz hin, damit alle sehen können, wie mutig und stark du bist. Du streckst die Arme und Beine und stehst breitbeinig und tapfer da, bereit, die Welt vor allen bösen Schurken zu verteidigen. Dein Superheldenumhang flattert hinter dir im Wind. Dein Ziel ist der Himmel: Deine rechte Hand weist dir den Weg, du hast deine Flugbahn fest im Blick. Stell dir vor, wie du abhebst und durch die Luft saust. Deine Flughaltung behältst du die ganze Zeit bei.“ Sie werden staunen, wie aufregend so ein paar Minuten Achtsamkeit mit den Kindern sein können!